Tanzania - Northern Circuit Safari

Das Chaka Camp
Das Chaka Camp
Ngorongoro Krater
Ngorongoro Krater
Die grosse Migration
Die grosse Migration
Giraffe im Serengeti Nationalpark
Giraffe

Ein Safari-Klassiker zwischen der wilden Serengeti und dem spektakulären Ngorongoro Krater

 

Entdecken Sie mit uns die Höhepunkte Nord-Tansanias. Vom Weltnaturerbe Ngorongoro Krater, mit der höchsten Tierdichte weltweit, zum ältesten und bekanntesten Nationalpark des Landes, dem Serengeti National Park, bietet Ihnen diese Reise ein Safari-Erlebnis der Sonderklasse. In kleiner und individueller Gruppe von nicht mehr als 6 Gästen haben wir die Gelegenheit, die die sich jährlich wiederholende große Herdenwanderung hautnah mitzuerleben. Eine gewaltige Vielzahl an Flora und Fauna, unvergessliche feuerrote Sonnenuntergänge und die Gastfreundlichkeit der Menschen Tansanias erwarten uns auf dieser traumhaften Fahrt durch den Norden des Landes – ein wahrer Höhepunkt im östlichen Afrika.

Reisehöhepunkte

  • Safarifahrten zu und wohnen bei den „Großen 5“
  • die weltbekannte Gnu-Wanderung im Serengeti National Park
  • Flamingos im Lake Manyara National Park
  • paradiesische Natur am Weltnaturerbe Ngorongoro Krater
  • dramatische Sonnenuntergänge im Busch
  • …. und vieles mehr

Reisebeschreibung

Tag 1: Abflug Richtung Afrika
Am heutigen Tag beginnt die Reise mit dem Abflug mit einem Langstreckenflug nach Tansania.

Tag 2: Willkommen in Tansania
Am Morgen Ankunft am Kilimanjaro International Airport, dem Flughafen von Arusha in Tansania, wo es dann heisst: Jambo! Sie werden herzlich Willkommen geheissen durch Ihre deutschsprachige lokale Reiseleitung. Gemeinsam begeben wir uns auf die kurze Fahrt in Richtung Westen, wo wir für heute Nacht in einer komfortablen Lodge unterkommen. Nach einem Frischmachen können wir das schöne Ambiente des Hauses geniessen und am Pool entspannen. An klaren Tagen bietet ein fantastischer Blick auf den berühmten Kilimanjaro tolle Fotomotive. Am frühen Abend genießen wir den Sonnenuntergang auf der Lodge, bevor wir zum Willkommens-Abendessen eingeladen sind. 32 km / A

Tag 3: Die Flamingos am Lake Manyara National Park
Heute fahren wir nach dem Frühstück in westliche Richtung durch den Grossen Afrikanischen Grabenbruch und werden gegen Mittag den schönen Lake Manyara National Park erreichen. Im Westen wird der Park durch hohe Klippen des Großen Afrikanischen Grabenbruchs begrenzt, der etwa 220 km² Manyara See nimmt den östlichen Teil ein. Auf unserer heutigen Safari durch Schirmakazien-Wälder und bezaubernde Graslandschaften können wir mit etwas Glück auch einiges an Tieren beobachten. Viele Elefanten und Büffel sind hier beheimatet, aber auch Spitzmaulnashörner, Zebras, Flusspferde, Giraffen, Meerkatzen, Paviane und andere Affen, Leoparden, Zebramangusten sowie verschiedene Antilopenarten, darunter Impalas, Buschböcke, Kirk-Dikdiks, Klippspringer und Streifengnus. Ein toller Höhepunkt könnte heute die Sichtung der kletternden Löwen sein! Es gibt außerdem mit über 400 Arten eine riesige Vielfalt und Anzahl an Vögeln zu sehen, wie beispielsweise Nashornvögel. Entenvögel sind manchmal beim Brüten anzutreffen. Zwergflamingos und Rosaflamingos können hier zu Tausenden vorkommen und bieten hervorragende Fotomotive. Mit 10% seiner Einnahmen vom Tourismus unterstützt der Lake Manyara National Park den Bau von Schulen, Wassersystemen und Gesundheitszentren in der lokalen Umgebung. Am späteren Nachmittag erreichen wir dann unsere wunderschön gelegene Lodge, wo wir am frühen Abend unser Abendessen genießen. Bereits heute Nacht schlafen wir zu der traumhaften Geräuschkulisse Afrikas ein. 169 km / F, PM, A

Tag 4: In den Serengeti National Park
Heute geht es über eine spektakuläre Route hinauf zum Krater Hochland, wo wir an der Kante einen fantastischen Blick auf den Ngorongoro Krater genießen. Hier erreichen wir schon bald den weltberühmten Serengeti National Park. Die Fahrt zu unserer fantastisch, mitten im Park gelegenen Lodge, wird schon zur ersten großen Safari durch die Serengeti für uns werden. Das Wort „Serengeti“ ist abgeleitet vom Begriff „Siringitu“ aus der Massai Sprache und bedeutet „das endlose Land“ bzw. „die endlose Ebene“. Der Serengeti National Park, welcher mit seinen fast 15.000 km² zu den größten und sicherlich auch den bekanntesten Nationalparks der Welt gehört, ist seit 1981 Teil des Weltnaturerbes der UNESCO. In dieser Region leben geschätzte 1,5 Millionen Streifengnus, Thomson- und Grant-Gazellen, Steppenzebras und Büffel, aber auch Tausende von Raubtieren und unzählige andere. Am Nachmittag erreichen wir dann unsere traumhafte Lodge inmitten des Serengeti National Parks mit fantastischen Ausblicken. Das schmackhafte Abendessen erfolgt im lodgeeigenen Restaurant. 211 km / F, PM, A

Tag 5 und 6: Auf den Spuren der Grossen Gnu-Wanderung in der Serengeti
Nach dem Frühstück machen wir uns auf in nördliche Richtung, um der spektakulären Gnu-Wanderung zu folgen. Insbesondere die über 1 Million Gnus, Zebras, Thomson-Gazellen sowie Elenantilopen sind für ihre ausgedehnten Wanderungen bekannt, die sie in Abhängigkeit von der Trocken- und Regenzeit unternehmen. Sie durchwandern im Laufe eines Jahres die komplette Serengeti bis ins angrenzende Gebiet der Masai Mara in Kenia und zurück. Die Herden wandern zwischen saisonalen Wasserquellen und dem Grasland, beginnend im Mai und Juni von den zentralen Ebenen zum westlichen Korridor und dann nordwärts. Die Herden begleiten Raubtiere wie Löwen, Tüpfelhyänen, Streifenhyänen, Afrikanische Goldwölfe und Schabrackenschakale. Wo genau sich die Wanderung aufhält, lässt sich freilich nicht ganz vorhersagen, wir werden aber zwei Tage haben, um sie zu aufzufinden. Ein weltweit einmaliges Spektakel und großer Höhepunkt dieser Tour! Für die nächsten zwei Nächte sind wir zu Gast in einer stilvollen Lodge inmitten des Serengeti National Parks. F, PM, A

Tag 7: Vom Serengeti National Park zum Ngorongoro Krater
Am heutigen Morgen heisst es früh aufstehen! Es geht noch vor dem Frühstück auf eine morgendliche Pirschfahrt in die weiten Ebenen der Serengeti. Zurück auf der Lodge geniessen wir ein letztes Brunch in dieser wundervollen Umgebung bevor wir dann in südliche Richtung zum atemberaubenden Ngorongoro Krater aufbrechen. In einem in sich zusammengebrochener Vulkanberg, auf etwa 1.700 m über dem Meeresspiegel liegt der Kraterboden des Ngorongoro. Die Seitenwände sind zwischen 400 und 600 m hoch, so dass die Kraterkante auf etwa 2.300 m liegt. Der Durchmesser des Kraters, ein geschütztes UNESCO Weltnaturerbe, beträgt zwischen 17 und 21 km. Hier sind wir in einem komfortablen Hotel, mit schönen Aussichten, in der Nähe des Kraters untergebracht. 295 km / F, PM, A

Tag 8: Naturparadies Nogrongoro Krater
Nach dem Frühstück verlassen wir unser Hotel und erkunden die einmaligen Landschaften des Ngorongoro Kraters. Eine wahres Naturparadies, so gut wie alle Tierspezies des östlichen Afrikas kommen in diesem Gebiet vor. Durch die unterschiedlichen Höhenlagen variiert die Landschaft zwischen Busch- und Heideland, Langgrassavanne und Reste von immergrünen Bergwäldern. Der Kraterboden ist bedeckt von Kurzgrassavanne, Wasserstellen, Flusslandschaften, Sumpfgebiete und Akazienwäldern. Etwa 25.000 Großsäuger bevölkern den Krater, darunter die höchste Raubtierdichte Afrikas. Besonders groß ist die Zahl an Zebras, Büffeln, Gnus, Elenantilopen sowie Grant- und Thomson-Gazellen. Sie werden gejagt von Löwen, Fleckenhyänen und Leoparden. Daneben gibt es im Krater unter anderem Elefanten und, ungewöhnlich in dieser Gegend, Flusspferde. Auch Spitzmaulnashörner sind hier beheimatet. Die großen Tierwanderungen der Serengeti führen auch durch den Ngorongoro Krater. Nach einem Picknick-Stop am Hippo See und weiteren Tierbeobachtungen führt uns der Weg über einen steilen Bergpass hinauf aus dem Krater und wir kehren zurück zu unserer Unterkunft in Arusha. Am Abend lassen bei einem köstlichen Abschieds-Abendessen diese wirklich einmalige Reise noch einmal Revue passieren. 213 km / F, PM, A

Tag 9: Abschied nehmen von Tansania oder Weiterflug nach Sansibar
Am heutigen Morgen nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zurück zum Flughafen Kilimanjaro bei Arusha. Hier erfolgt Ihr Langstreckenflug wieder zurück nach Europa. Alternativ kann diese Reise auch ergänzt werden durch einen Trip zur traumhaften Gewürzinsel Sansibar. Mehr auf Seite 27. 32 km / F

Tag 10: Rückkehr nach Hause
Ankunft zu Hause.

 

 

 

[Translate to en:] Preise und Termine

Preise und Termine

  • 22.07. – 31.07.2017
    EUR 3.295,00* pro Person im DZ, EUR 420,00 Einzelzimmer-Zuschlag
  • 21.07. - 30.07.2018
    EUR 3.495,00* pro Person im DZ, EUR 450,00 Einzelzimmer-Zuschlag

 

* Das Angebot gilt für eine Gruppengröße von 6 Teilnehmern.

* Spätestens 28 Tage vor Reiseantritt wird das Erreichen der Mindestteilnehmerzahl bestätigt (siehe AGB).

* Vom Reisepreis ausgeschlossen sind allgemeine Erhöhungen der Beförderungskosten und Währungsschwankungen.

* Preise gelten unter Vorbehalt der Verfügbarkeit der ausgewählten Unterkünfte.

* Wir behalten uns kurzfristige Änderungen des Reiseprogramms vor.

 

Gerne unterbreiten wir Ihnen ein zusätzliches Angebot für die benötigten, internationalen Flüge! Auch ein maßgeschneidertes Programm für eine private, eigene Gruppe mit Wunschtermin stellen wir Ihnen gerne zusammen – So individuell wie Sie!



im Reisepreis enthalten:

  • private, lokale, qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung von und bis Flughafen Kilimanjaro in Arusha, Tansania
  • 7 Übernachtungen in ausgesuchten, gehobenen Unterkünften, größtenteils im Vier-Sternebereich
  • Frühstück, Mittag- und Abendessen wie ausgeschrieben (F = Frühstück, PM = Picknick-Mittagessen, A = Abendessen)
  • Ausflugs- und Rundreiseprogramm mit modernen, landesüblichem Kleinbus mit Klimaanlage
  • alle Eintritte, Aktivitäten und Parkgebühren wie genannt (außer optionale Programmpunkte)
  • Gepäcktransport
  • Reisesicherungsschein

 

vom Reisepreis ausgeschlossen:

  • internationale Flüge nach und von Kilimanjaro International Airport in Arusha, Tansania
  • Visakosten (z. Z. USD 50 pro Person für Einmaleinreise)
  • optionale Aktivitäten und Zusatzleistungen
  • Reiseversicherungen
  • Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Hinweis: Gelbfieber-Impfung erforderlich

 

geplante Unterkünfte*:

  • Arumeru River Lodge, Arusha
  • Manyara Serena, Lake Manyara
  • Serena Safari Lodge, Serengeti National Park
  • Chaka Camp, Serengeti National Park
  • Serena Safari Lodge, Ngorongoro Krater
  • Arumeru River Lodge, Arusha

 

 

*unter Vorbehalt der Verfügbarkeit